Das Ende einer Saison voller Extreme naht – Zeit für einen Rückblick

Ein Blick in die vielen bereits abgeernteten Felder erinnert einen daran, dass wir uns langsam in Richtung Saisonende begeben. Es war bis jetzt eine bewegte und aufregende Saison 16/17, eine Saison der spezielleren Art. Viele langjährige Kunden haben es uns im Verlaufe der letzten Monate wiederholt mitgeteilt: Schon lange waren die Orangen, Clementinen, Grapefruits und Zitronen nicht so intensiv, aromatisch und fein wie dieses Jahr. War es der trockene Sommer 2016 oder die Regenfälle im Herbst? Wir wissen es nicht genau aber es ist eine wunderbare Saison mit ausgezeichneter Früchtequalität und erstaunlich guter Haltbarkeit.

Warum erstaunlich gut? Weil es seit Erntebeginn unendlich viel geregnet hat: Zeitweise über sieben Tage am Stück und viel mehr als üblich in unserem sonst so trockenen Mittelmeerklima. Allein Ende November / Anfang Dezember 2016 fiel mehr Regen als in den 18 Monaten davor. Auch im Januar 2017 ging es weiter, wenn auch nicht mehr ganz so intensiv. Einige Felder sind jetzt noch überflutet und wir mussten sie drainieren, sonst würden die Bäume unter der Staunässe leiden (Wurzelfäulnis). Wenn man auf den Feldwegen der Casa del Mas oder in der näheren Umgebung unterwegs ist, fühlt es sich zeitweise an wie in den Schweizer Bergen: Wo man hinschaut, fliesst Wasser: ganz ungewohnt!

Sogar einen kleinen Frost hat es gegeben, vor rund drei Wochen. Dieser hat aber zum Glück den Orangen nichts gemacht. Nur die anfälligeren, dünnhäutigen Kumquats sind ihm zum Opfer gefallen. Sie wurden nach ein paar Tagen weich und schneeweiss (siehe Foto).

Der grosse Vorteil dieses nassen Winters ist, dass die Grundwasserreserven wieder aufgefüllt sind. Im letzten Herbst, nach dem trockenen Sommer, massen wir in unserer Quelle einen rekordtiefen Wasserpegel. Jetzt, nur drei Monate später, schauen wir zufrieden auf das LCD-Display, denn einen so hohen Wasserspiegel haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Der Sommer kann kommen!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.