Frühling im Winter

Im Vorgarten auf der Casa del Mas blüht bereits der Mimosen-Busch, links und rechts der  Autobahn nach Valencia erhascht man einen Blick auf ganze Pfirsichfelder in voller Blüte und auf dem Dorfplatz vor der alten Kirche führen die Tauben ihren Paarungstanz auf: es ist Frühling und dies Mitte Januar! Für unsere Erntehelfer, aber auch für Besucher auf der Casa del Mas ist dieses Wetter ein unerwarteter Segen, einzig am Abend im vorsintflutlich beheizten Haupthaus und frühmorgens bei Tagesanbruch ist man daran erinnert, dass der Winter vielleicht doch noch nicht vorbei ist. Allerdings stellt auch der Wetterbericht keine grössere Veränderung der Lage in Aussicht, für die nächsten zwei Wochen sind milde Temperaturen und viel Sonne angesagt – und kein Tropfen Regen. Dies, während auf der gleichen Meteo-Seite im Internet von einem Dorf im Norden Englands berichtet wird, wo es seit 82 Tagen ununterbrochen regnet!

Was bedeutet das nun für die gegenwärtige, sowie für die Aussichten auf die kommende Ernte? Sicher ist, dass die verbleibenden Navelina und die bald anstehenden Navel-Orangen so süss sind wie kaum je zuvor. Allerdings haben die von Zeit zu Zeit einsetzenden starken Winde zur Folge, dass viele der schweren, reifen Früchte abfallen. Zuhause empfiehlt es sich, die aromatischen Früchte gleich bei Erhalt auszupacken, möglichst kalt zu lagern (draussen oder im Kühlschrank) und bald zu geniessen.

Welchen Einfluss die ungewohnt milden Temperaturen auf die kommende Ernte haben, ist schwierig abzuschätzen. Aus der Vergangenheit wissen wir, dass Temperaturen um und unter dem Gefrierpunkt im Januar und Februar nicht ausgeschlossen sind. Fatal wäre es, wenn dies mit einer verfrühten Blüte zusammentreffen sollte. Wünschenswert wäre ausserdem mal wieder ein guter Regen, um die Böden durchgehend zu benetzen und die unterirdischen Wasseradern zu füllen. In der Zwischenzeit bleibt uns allerdings nichts anderes übrig als die Felder regelmässig zu bewässern, bis die Natur das wieder übernimmt!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.